Wellness – Immer immer

Wellness - Immer immer

Wellness – Immer immer

Wo ist es am schönsten? Am Rhein natürlich! Und weil dort immer die Sonne scheint, sich entspannte Sommernächte durch das ganze Jahr ziehen und Köln seit jeher als Surfer-Hochburg gilt, kann man den Sound von Wellness Debütalbum “Immer immer” in all jenen Attributen wiederfinden. Zugegeben, in Köln regnet es mehr, als dass die Sonne einem ins Gesicht lacht. Die gute Laune und die immer leichtfüßige Mentalität der Rheinländer begegnen einem hier jedoch an jeder Straßenecke. Der Surfrock der Kölner lässt an eine Mischung aus einem Tarantino-Soundtrack, Wanda und Tocotronic erinnern. Mit den Österreichern tourten sie bereits. Eine gewisse Affinität kann und mag man gar nicht abstreiten. Gitarren vibrieren, Texte wachsen von kryptisch-abstrakt zu einem greifbaren Gedanken-Kurzfilm heran.

Aber auch dieser Querschnitt wird “Immer immer” nicht gerecht. Denn neben ihrem Surfsound und der wunderbaren Mischung aus losgelöster Poesie und eingängigen Melodien, finden Wellness einen Weg, den Friedhof der vergessenen Retrokombos galant zu umschiffen. Aloha trifft auf Melancholie. Eine Kombination, die durch ihre Leichtigkeit die Schwere der Kopflast mindert. Und andersrum. Die so entstehende Klangwelle ist sexy, unmoralisch, lässig und (ein bisschen) romantisch zugleich. Ein Album für so ziemlich jede Lebenslage. Und für die Momente, in denen man die Hitze in den Lungen spüren möchte. Aber mit Stil, bitte! Wellness spielen in Kürze in einigen kleineren Locations. Zeit, um sich den Sand aus den Haaren zu schütteln.

Wellness im Internet:
Homepage
Facebook
Instagram
Soundcloud
Bandcamp

Tourdaten:
04. März – Molotow, Hamburg
05. März – Sissikingkong, Dortmund
08. März – Kulturclub Schon schön, Mainz
09. März –  Milla Live Club, München
10. März – Theaterplatz, Bern
17. März – MUZ-Club, Nürnberg
18. März – Studentenclub Bärenzwinger, Dresden
19. März – Neues Schauspiel, Leipzig
20. März – Badehaus Szimpla, Berlin