Future Islands-Fans sind Extrem-Verliebte! Der Andrang auf ihre exklusive Show in Berlin war derart groß, dass sie mal eben vom Astra in die Columbiahalle verlegt werden musste. Und so sah man nicht in tausendachthundert Grinsegesichter sondern in sagenhafte dreitausendfünfhundert. Vor solch großem Publikum hatte die Band aus Baltimore noch nie gespielt. Da machte Frontmann Samuel T. Herring gefühlt direkt noch größere und impulsivere Zuckschritte als sonst. Und normal sind die schon gigantisch. Man liebt diese Band oder findet sie seltsam. Fest steht, dass sie die Menschen, die sie lieben für ganze zwei Stunden in eine Welt entführt hat, in der nichts als Leichtigkeit regiert. Wir haben versucht, die Schritte von Mr. Herring mit der Kamera einzufangen. Übrigens eröffneten die großartigen Intergalactic Lovers den Abend. Von den Belgiern gibt es also auch noch den ein oder anderen Schnappschuss.

>> Alle Fotos von Future Islands @ Columbiahalle Berlin findest du auch auf Flickr

Links
Homepage
Facebook
Instagram